Head-Image

Fotogalerie



Literarischer Abend im Goethe Institut Montréal: Volles Haus für die Herausforderungen der poetischen Übersetzung

Michael von Killisch-Horn, Manfred Stoffl, Gilles Cyr

Das Goethe Institut Montréal war voll letzten Mittwoch, den 11. Dezember, wo ein zahlreiches Publikum dem Austausch zwischen Michael von Killisch-Horn (links), Übersetzer und derzeit auf Künstlerresidenz in Montréal, und Gilles Cyr (rechts), Schriftsteller und Dichter, über die Herausforderungen der poetischen Übersetzung beiwohnte. Herr von Killisch-Horn übersetzt vom Französischen, Italienischen, Spanischen und Portugiesischen ins Deutsche, und Herr Cyr hat bereits vom Iranischen und Koreanischen ins Französische übersetzt. Beide erklärten ihre eigene, sehr unterschiedliche Arbeitsmethode, und lasen auch aus Herrn Cyrs Werk einige Auszüge, zum ersten Mal ins Deutsche von Herrn Killisch-Horn übersetzt. Moderiert wurde der Abend von Manfred Stoffl (Mitte), Leiter des Goethe Institut Montréals. © Vertretung des Freistaats Bayern in Québec

Kulturkooperation Bayern-Quebec: Der Beitrag eines weltberühmten Dirigenten