Head-Image

Fotogalerie



Québec-Besuch der StME Merk: Ausstrahlung der letzten Bayern-Québec « Portraits croisés » bei L'INIS

Ausstrahlung der letzten Portraits croisés bei L'INIS

Als letzte Etappe ihres Québec-Besuchs wohnte StME Merk bei L'INIS der Ausstrahlung der letzten Bayern-Québec « Portraits croisés » bei, in Anwesenheit von Frau Sylvie Barcelo, Amtschefin im Québecer Ministerium für Kultur und Kommunikation: « A Place To Live Is Not A Place To Stay », von den bayerischen Studenten Gudrun Gruber und Michael Schmitt, das Porträt einer jungen Innu-Einwohnerin in der Unamen-Shipu Reserve, und « À trois pas de la scène » (« Schritte weg von der Bühne ») von den Québecer Studentinnen Judith Plamondon und Caroline Bergoin, in dem man einer jungen Sopranistin des Jungen Ensembles der Bayerischen Staatsoper folgt. Vlnr: Kathleen Mark, Hauptdarstellering, und Olivier Barthomeuf, Produzent von A Place To Live Is Not A Place To Stay, Michel G. Desjardins, Geschäftsführer von L'INIS, Caroline Bergoin, Produzentin von À trois pas de la scène, Sylvie Barcelo, Amtschefin im Québecer Ministerium für Kultur und Kommunication, Dr. Beate Merk, bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen, Frau Kerstin Schreyer-Stäblein, MdL, Judith Plamondon, Regisseurin von À trois pas de la scène, und Benjamin Emans, Leiter der Vertretung des Freistaats Bayern in Québec. Bild © L'INIS | courtoisie

Portraits croisés: Auszeichnung für Kurzdokumentarfilm im Rahmen der Bayern-Québec Kooperation entstanden