Aktuelles

Zweiter Workshop im Bereich Neurologie und Demenz zwischen Bayern und Québec vom 24. bis 28. Juni 2009 in Montreal abgehalten

06.07.2009



Im Rahmen der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Bayern und Québec ist eine bayerische Wissenschaftsdelegation am 24. Juni in Montreal eingetroffen. Sie hat am Zweiten bayerisch-quebecischen Workshop im Bereich Neurologie und Demenz teilgenommen.

Ein erstes Treffen fand 2008 in Bayern statt und lud Forscher, Studenten und Postdoktoranden ein, sich über Demenz und Sprache auszutauschen.

Dieses Jahr steht thematisch die kognitive Plastizität im Mittelpunkt. Forscher, Studenten und bayerische Akademiker trafen sich im Zeitraum vom 24. bis 28. Juni 2009 in Montreal, mit dem Ziel, gemeinsam neue Forschungsrichtungen anzustoßen. Dort haben sie unter anderem Präsentationen des Forschungszentrums des Instituts für Altersheilkunde (CRIUGM) beigewohnt und anschließend zwei Tage lang zusammen mit ihren quebecischen Partnern an Arbeitsgruppen mitgewirkt, um gemeinsame Forschungsthemen zu identifizieren. Im Rahmen einer gemeinsame Strategie sollen ggf. auch Fördermittel der EU für gemeinsame Projekte beantragt werden.

Die Zusammenarbeit im Bereich der Neurologie besteht bereits seit Mai 2008. Sie soll als Plattform für Wissensaustausch bezüglich Diagnostik und Behandlung neurokognitiver Störungen bei Demenzkranken dienen sowie zum Austausch von Arbeitsmethoden. Vor allem wollen die Teilnehmer zusammen Arbeits- und Diagnostikwerkzeuge entwickeln, von neuropsychologischen Tests bis hin zu Prozessen diagnostischer Bildgebung.

Quelle: Vertretung des Freistaats Bayern in Québec