Head-Image

Aktuelles

Bayerische Investition in Ontario: 300 Arbeitsplätze sollten in Hamilton dank der Neueröffnung zweier Fabriken geschaffen werden

20.11.2010



Die kanadische Provinz Ontario räumt dem bayerischen Unternehmen Max Aicher ein Darlehen in Höhe von 9 Mio CAD ein. Max Aicher Unternehmensgruppe hat zwei von Stelco geschlossene Fabriken in Hamilton erworben und sieht vor, etwa 106 Mio CAD zu deren Neueröffnung zu investieren. Dies könnte zur Schaffung von 300 Arbeitsplätzen führen.

 

Der dort angefertigte Stahl soll der Automobilindustrie sowie der Herstellung von Ausrüstungsteilen für Bauwerk und Montaninudstrie dienen.
 
Max Aicher, ein bayerisches, fast 100 jähriges Familienunternehmen, ist heute einer der grössten Stahlproduzenten des Donauraumes. Niederlassungen befinden sich sowohl in Bayern, als auch in der Tschechei, der Slowakei, Österreich, Ungarn und Rumänien. Wâhrend der Zwischenkriegszeit als Bauunternehmen gegründet (Immobilien- und Tiefbauprojekte), hat Max Aicher in de 1970er Jahren seine Geschäfte in Richtung Stahlproduktion, und anschliessend in den 1990er Jahren in Richtung Recycling diversifiziert. 2004 überstiegt der Umsatz der Unternehmensgruppe erstmals 1 Milliarde Euro.

 

Quelle: Radio-Canada und www.max-aicher.de