Head-Image

Aktuelles

Wichtige Lebenswissenschaften-Delegation aus Bayern auf Besuch in Sherbrooke

10.11.2010



Sherbrooke, 10. November 2010 – Sherbrooke Innopole freut sich heute, in Zusammenarbeit mit dem CHUS (Universitätsklinikum der Stadt Sherbrooke) und dem klinischen Forschungszentrum Étienne-Le Bel Schlüsselteilnehmer aus Bayern in der Region Estrie willkommen zu heissen, um den Bereich Lebenswissenschaften hier zu entwickeln. Nach etwas mehr als 20 Jahren wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Beziehungen empfänt nun Quebec die grösste bayerische Delegation die jemals in dieser Partnerschaft zustande gekommen ist. Die Mission bringt etwa 60 Leute, darunter den bayerischen Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Dr. Wolfgang Heubisch, und die bayerische Staatssekretärin für Wirtschaft, Infrastruktur, Transport und Technologie, Frau Katja Hessel.

Diese gewaltige Delegation aus Bayern besteht größtenteils aus Geschäftsleuten und Wissenschaftlern der Gesundheitsbranche, u.a. der medizinischen Bildherstellung, die das CHUS in Sherbrooke besuchen und unsere Forscher treffen werden, um Gegenseitigkeitsabkommen sowie Forschungs- und Equipmentherstellungsabkommen zu besprechen. Das ganze Team von Sherbrooke Innopole ist sehr stolz darauf, diese privilegierte Beziehung auf die Beine gestellt zu haben, welche die regionale Exzellenz im Gesundheitsbereich hervorhebt. Für Sherbrooke Innopole verwirklicht diese Zusammenarbeit die Ambitionen ihre Schlüssel-Filiale "Lebenswissenschaften", welche Partnerschaften zur Entwicklung der auf Wissen basierenden Wirtschaft ankurbeln will, sowie die bereits starke Gesundheitsindustrie in der Region Estrie unterstützen soll.
 
Für weitere Information kontaktieren Sie bitte Josée Blanchard : jblanchard@sherbrooke-innopole.com oder 819-821-5577
 
 
Ein Einblick in diesen Besuch mit Interview von Frau Dr. Florence Gauzy kann unter folgendem Link gewonnen werden (französisch): tva.canoe.ca