Head-Image

Aktuelles

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Hessel trifft stellvertretenden Premierminister der Provinz Alberta, Kanada

13.09.2010



Hessel: „Regelmäßiger Austausch fördert Zusammenarbeit“

MÜNCHEN - Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel empfängt heute den stellvertretenden Premierminister und Minister für Wissenschaft und Technologie der kanadischen Provinz Alberta, Doug Horner. Hessel: „Der regelmäßige Dialog mit der Provinz Alberta schafft die Grundlage, unsere gemeinsamen Projekte voranzutreiben.“ Um die guten Beziehungen weiter zu vertiefen plant, Hessel für das kommende Frühjahr eine Delegationsreise nach Alberta. „Der Schwerpunkt dieser Reise liegt im Bereich
Infrastruktur. Besonders interessant für unsere bayerischen Unternehmen wird dabei das Thema Ölsandabbau sein. Hier haben Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Energie- und Umwelttechnik, der Robotik, Regel- und Messtechnik, aber auch aus dem Chemie- und Bausektor sowie im Bereich Spezialfahrzeuge große Geschäftsmöglichkeiten“, so Hessel.
 
Horner wird von einer Expertendelegation aus dem Bereich Umwelttechnologie begleitet. Anlass des Besuchs ist die Messe IFAT ENTSORGA, Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Sie findet vom 13. bis 17. September in München statt. Kanada ist auf der Messe mit einem eigenen Pavillon vertreten. Bereits Anfang Juni 2010 empfing Hessel eine Delegation unter Leitung der stellvertretenden Ministerin für Wissenschaft und Technologie, Dr. Annette Trimbee. Damals wurde auch der erste Innovationsgutschein zwischen Bayern und Alberta ausgetauscht. Gefördert wurde die Kooperation zwischen einem bayerischen Unternehmen und einem Forschungsinstitut aus Alberta.
 
Im Laufe der letzten zehn Jahre konnte die Provinz Alberta mit 3,5 Prozent das höchste jährliche Wirtschaftswachstum in Kanada verzeichnen. Triebfeder waren dabei die enormen Ölsand- und Erdgasvorkommen, die traditionell starke Land- und Forstwirtschaft und ein sich rasant ausweitender Fertigungssektor. Neben der langjährigen Partnerschaft zwischen Bayern und der kanadischen Provinz Québec haben sich in den letzten Jahren die Beziehungen zu Alberta deutlich intensiviert. Seit 2002 ist die Regierung von Alberta mit einer Repräsentanz in München vertreten.

Quelle:  Bayerisches Staatsministerium für Witschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie