Head-Image

Aktuelles

Bavarian International Campus Aerospace and Security (BICAS) : Neues Campus für gemeinsame Forschungsvorhaben der Wissenschaft und Industrie auf dem EADS-Firmengelände in Ottobrunn/Taufkirchen

02.04.2012



Mit der offiziellen Unterzeichnung der Absichtserklärung fiel Donnerstag, den 29. März auf dem EADS-Firmengelände in Ottobrunn, in Anwesenheit des Ministerpräsidenten Horst Seehofer, des Wirtschaftsministers Martin Zeil, und des Wissenschaftsministers Dr. Wolfgang Heubisch, der Startschuss für den „Bavarian International Campus Aerospace & Security“ (BICAS). Der BICAS soll sich in den nächsten Jahren zu einer internationalen Innovationsdrehscheibe für Wissenschaft und Wirtschaft entwickeln. Ziel ist es, Forschern und Unternehmen aus der ganzen Welt die Zusammenarbeit auf dem Hochtechnologiegelände am Standort Ottobrunn zu ermöglichen. Konsortialpartner des BICAS sind die Unternehmen EADS und IABG, die Technische Universität München, die Universität der Bundeswehr München, die Hochschule München, der Bauhaus Luftfahrt e.V. und als weiterer Partner das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Ministerpräsident Seehofer: „Der BICAS ist ‚Aufbruch Bayern‘ in Reinkultur. Wir investieren und vernetzen Grundlagenforschung für Luft- und Raumfahrt und Sicherheit, fünf neue Studiengänge, eine Graduiertenschule für Doktoranden und ein Gründerzentrum. Das ist bayerische Innovationskraft. Das zeigt: Bayern hat die Kraft, finanzielle Stabilität und Zukunftskompetenz zu verbinden. (...)"

Schwerpunkt der geplanten Forschungsarbeiten auf dem BICAS sind die Bereiche Green Aerospace (klimaneutrales bzw. emissionsarmes Fliegen), Öffentliche Sicherheit, Integrierte Systeme sowie Autonome Flugsysteme. Die Forschungsaktivitäten werden durch neu geschaffene englischsprachige Masterstudiengänge für bis zu 200 Studierende sowie ein Graduiertenkolleg für Doktoranden ergänzt.

Quelle & Mehr: www.bayern.de