Head-Image

Aktuelles

"Das Haus der Krokodile" gewann den Preis der Kinderjury beim Montréaler Kinderfilmfestival 2013

12.03.2013



Das Haus der Krokodile - © FIFEM

Das Internationale Kinderfilmfestival von Montreal (FIFEM), das bereits im 16. Jahr zur Schulferienzeit im März in Montreal abgehalten wird, gibt einen Überblick über die im Jahr weltweit besten Filme welche in die Zielgruppe eines junges Publikums passen. Im Jahr 2013 waren zwei deutsche Filme am Wettbewerb beteiligt: "Kopfüber“  von Bernd Sahling und "Das Haus der Krokodile“ von Cyrill Boss und Philipp Stennert. Letzterer wurde mit dem  „Prix Coup de cœur“ von der Kinderjury ausgezeichnet.

In der Villa von seinem Großonkel, gespickt mit afrikanischen Masken, ausgestopften Krokodilen und anderen Merkwürdigkeiten, sieht Victor, ein Junge von 11 Jahren, die Spiegelung von einem maskierten Mann. Victor vertiefte sich in die Welt der Cecilia, seiner Ur-Cousine, die vor 40 Jahren unter gemäss ihrem Tagebuch  nach wie vor im Dunkeln gebliebenen Umständen verschwand. Victor verwandelt sich in einen echten Detektiv, um das Rätsel dieser schrecklichen Tragödie zu entschlüsseln. Ein echter Hitchcock für Kinder! (Quelle)

"Das Haus der Krokodile" hatte im Jahr 2012 Mittel aus dem FilmFernsehFonds Bayern erhalten und gewann zudem den Bayerischen Filmpreis 2013, der in der deutschen Filmlandschaft nach dem Deutschen Filmpreis als zweitwichtigste Auszeichnung gilt.

Das Regie-Duo Cyrill Boss und Philipp Stennert geniesst im deutschen Fernsehen einen guten Bekanntheitsgrad durch die Produktion von zahlreichen Serien-Episoden  und Kurzfilmen. Sie trafen sich während ihres Studiums an der Filmakademie Baden-Württemberg. Cyrill Boss stammt ursprünglich aus München.

Mehr: www.fifem.com

Originaltitel: DAS HAUS DER KROKODILE
Regisseur: Cyrill Boss | Philipp Stennert
Deutschland 2012, Fiktion, 91 Minuten
Vertrieb: Sola Media