Head-Image

Aktuelles

Erste Projektrunde für das Alberta-Deutschland Technologievermarktungsprogramm

03.05.2013



Drei kleine und mittlere Unternehmen aus Alberta wurden ausgewählt, um Unterstützung zur Vermarktung innovativer Produkte und Dienstleistungen durch den Alberta-Germany Collaboration Fund for Product Development and Commercialization zu erhalten.

Dieses Programm ist eine Partnerschaft zwischen Alberta Enterprise and Advanced Education und dem German-Canadian Center for Innovation and Research (GCCIR), welches das Ziel verfolgt, gemeinsame Forschungs- und Vermarktungsaktivitäten zwischen Unternehmen in Alberta und in Deutschland in strategischen Technologiebereichen zu fördern. Durch das Programm können Albertanische Firmen aus den Bereichen der grünen Energie- und Umwelttechnik, der Neuen Materialien (inkl. Mikro- und Nanotechnologie), der industriellen Biotechnologie, der Gesundheit, und der IKT, Zugang zu europäischen High-Tech-Ressourcen und Märkten erwerben, dank einer formalen Beziehung mit Deutschland.

Das Programm hilft den Teilnehmern, ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu entwickeln, indem es Allianzen je nach Entwicklungstechnologie und Forschungsorientierung schafft, die internationalen Handel und Wachstum nicht nur fördern, sondern auch diversifizieren. Es sollte auch zur Entwicklung neuer Kooperationsmodelle zwischen Alberta und Deutschland führen, welche die jeweiligen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten wirksam einsetzen, gemeinsame Prioritäten angehen, und die Vermarktung der Technologie beschleunigen.

Die ersten gemeinsamen Alberta-Deutschland Projekte wurden im Rahmen eines Wettbewerbs von einem Auswahlkomitee unabhängiger Technologieexperten ausgesucht, und haben ihre Zusammenarbeit bereits am 1. April 2013 angefangen.

Ausgewählte Projekte:

  • Alberta Unternehmen Boreal Laser kollaboriert mit dem Würzburger Unternehmen Nanoplus um neue Technologien zur Überwachung der Luftverschmutzung mit Quantum Cascade Lasers (QCLs).
  • Calgary Scientific Inc. und Visus Technology Transfer GmbH nehmen sich ein Produktentwicklungs- und Technologievorführungsprojekt vor, welches eine Doktor-zu-Doktor Vernetzung im Bereich der Diagnostik von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ermöglichen will.
  • Frac Rite Environmental Ltd. ist ein in Calgary ansässiges Umweltdienstleistungsunternehmen, das mit seinem deutschen Partner HPC-AG aus Schwaben – einem der größten deutschen Anbieter umweltschonender Lösungen – auf zwei verschiedenen Projektstätten von Industrie Kunden der HPC eine Testvorführung der kanadischen Bruchbildungstechnologie in Umweltsanierungsverfahren anbieten wollen.

Des Weiteren plant das GCCIR im späten Herbst 2013 ein zweites Symposium in Deutschland, sowie eine zweite Ausschreibung kurz darauf. Für weitere Information besuchen Sie bitte GCCIR Funding for Companies.

Quelle: www.gccir.ca