Head-Image

Aktuelles

Eric Dupont erhält Preis der Buchhändler und studentischen Literaturpreis für seinen Roman „Die amerikanische Braut“: Handlung durch seinen Aufenthalt in der Villa Waldberta inspiriert

15.05.2013



Éric Dupont - photo Sarah Scott - courtoisie Marchand de feuilles

Der aus Québec stammende Autor Éric Dupont ist der Gewinner des Literaturpreises der Buchhändler 2013, der jährlich von den Buchhändlern aus Quebec an den Autor vergeben wird, dessen Werk sie am meisten durch seine Originalität und literarische Qualität begeistert hat. Das Buch, "Die amerikanische Braut", beim  Verlag „Marchand de feuilles“ erschienen, wurde als "meisterhaft" von der Auswahlkommission bezeichnet.

Die Handlung mischt kleine und große Geschichte in einer Familiensaga über vier Generationen hinweg, zwischen Quebec, den Vereinigten Staaten und Deutschland. Die Handlung speist sich insbesondere aus zahlreichen Passagen, die der Künstler während seines Aufenthalts in Bayern in der Villa Waldberta im Jahre 2010 geschrieben hatte. Nach Aussagen des Verlegers hat die Villa Waldberta an sich sogar mehrere Kapitel des Romans direkt inhaltlich inspiriert.

Eric Dupont erhält vom Kunst-und Literaturrats Quebec einen Preis in Höhe von 2000 C$. Der „Literaturpreis der Buchhändler in Quebec“ feiert dieses Jahr zudem seinen 20. Geburtstag.

Darüber hinaus wurde Herr Dupont auch bereits im Frühjahr mit dem studentischen Literaturpreis ausgezeichnet, welcher von einer Jury aus 56 Studenten in Quebec sowie Studenten einer Schule von Amboise in Frankreich vergeben. Für diese Auszeichnung erhielt Mr. Dupont einen Preis in Höhe von 5.000 C$.

Mehr (auf Französisch): www.pieuvre.ca,
www.ledevoir.com