Head-Image

Aktuelles

Neues Entwicklungszentrum von Eurocopter in Donauwörth

17.05.2013



Eurocopter EC155 - Quelle www.eurocopter.ca

Ministerpräsident Horst Seehofer hat am 14. Mai bei der Einweihung des neuen Entwicklungszentrums von Eurocopter in Donauwörth die Bedeutung der Luft- und Raumfahrtindustrie für Deutschland und Bayern hervorgehoben. Seehofer: „Mit der Konzentration von Entwicklung, Fertigung und Wartung von Hubschraubern in Donauwörth stärkt Eurocopter die eigene Kompetenz und Leistungsfähigkeit und zugleich die gesamte bayerische Luftfahrtindustrie. (...) Das neue Systemhaus ist High-Tech und Innovation pur, es ist ein Aushängeschild für den Luftfahrtstandort Bayern.“

Die technische Entwicklung von Hubschraubern, die bisher am Standort Ottobrunn beheimatet war, wird künftig in Donauwörth angesiedelt. Mit der Eröffnung des „Systemhaus“ wird das letzte Bindeglied für die volle Systemfähigkeit im Hubschrauberbau am Standort Donauwörth geschlossen.

In dem über 100 Millionen Euro teuren Entwicklungszentrum (Gesamtprojektkosten) werden künftig auf 30.000 Quadratmetern rund 900 Menschen am Helikopter der Zukunft arbeiten. Insgesamt sind in Bayern mehr als 60.000 Menschen in rund 550 Unternehmen der Luft- und Raumfahrt beschäftigt. Der Freistaat Bayern ist bereit, in Vorlage zu gehen und für die Entwicklung eines neuen Zivilhubschraubers eine Durchführbarkeitsstudie zu fördern. Seehofer: „Die Luftfahrtindustrie ist einer der ganz großen Treiber des technischen Fortschritts. Wenn es um die technologische Spitzenkompetenz geht, hat die Staatsregierung ein klares Ziel: Wie wollen unsere Flughöhe auch in Zukunft halten!“

Quelle: www.bayern.de/