Head-Image

Aktuelles

Elektromobilität Delegationsreise: Minister Lisée besucht München und Dresden mit einer québecer Delegation von Experten und Geschäftsleuten

17.06.2013



Elektroauto - © Eisenhans - Fotolia.com - via bayern.de

Eine von Export Québec organisierte Delegationsreise zur Elektromobilität unter der Leitung von Herrn Jean-François Lisée, Québec Minister für Internationale Beziehungen, Frankophonie und Außenhandel, wird von 18. – 21. Juni in Deutschland zu Besuch sein.

Ziel dieser Reise ist es, den québecer Unternehmen und Institutionen einen Einblick in die Technologie zu ermöglichen und die industrielle und technologische Zusammenarbeit Québecs mit Bayern und Sachsen zu intensivieren. Beide Länder sind im Bereich der Elektromobilität stark engagiert.

Das bestehende Tandem zwischen Bayern und Sachsen wurde bereits im April 2012 von der deutschen Regierung als „regionales Schaufenster der Elektromibilität“ anerkannt. Québec ist der internationale Partner dieses „Schaufensters“. Die Delegationsreise hat dabei zum Ziel, die Partnerschaft zu einer größeren Kooperation zwischen den Unternehmen und Organismen der drei Regionen auszubauen.

Bayern und Sachsen arbeiten im Moment am Projekt „Elektromobilität verbindet“, im Rahmen dessen ungefähr fünfzig Projekte finanziert werden, die mehr als 150 Partner vereinen und sich Bundesmittel in Höhe von 140 Millionen Euro teilen. Bayern selbst finanziert in den kommenden Jahren Programme zum Ausbau der Elektromobilität im Transportwesen mit 60 Millionen Euro. Die betreffenden Projekte müssen eine Schnittstellenfunktion zwischen Elektromobilität, Energiesystemen und Transportkonzepten übernehmen, und sollten fünf Schlüsselkategorien darstellen:

  • Fernverkehr
  • Stadtverkehr
  • Ländlicher Verkehr
  • Internationale Beziehungen
  • Aus- und Weiterbildung

Laut einer Studie des Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität wird die deutsche Industrie bis zu 17 Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung von Elektromobilitätstechnologien im Laufe der kommenden Jahre investieren.

Quelle und mehr: MRIFCE,
http://www.elektromobilitaet-verbindet.de