Head-Image

Aktuelles

Québecs Minister für öffentliche Sicherheit besucht Deutschland

06.11.2013



Minister Herrmann heisst Minister Bergeron willkommen - Bild Gouvernement du Québec

Der Québecer Minister für öffentliche Sicherheit Stéphane Bergeron war vom 26. September bis 2. Oktober in München, Berlin und Dresden. Im Mittelpunkt der Gespräche mit den Innenministern von Bayern und Sachsen sowie mit zahlreichen Institutionen der inneren Sicherheit standen die Themen Eindämmung des organisierten Verbrechens, Bekämpfung der Korruption, Katastrophenschutz sowie Sicherheit bei Großveranstaltungen.

Mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann sprach Bergeron in München insbesondere über den Kampf gegen das organisierte Verbrechen und gegen Korruption. Das Treffen mit der bayerischen Landtagspräsidentin Barbara Stamm drehte sich vor allem um die Zusammenarbeit im Rahmen der Parlamentariergruppe Bayern – Québec. Beim Rettungszentrum des Bayerischen Roten Kreuzes in Bad Wiessee informierte sich der Minister über die Arbeit des Katastrophenschutzes, die medizinische Versorgung sowie Erste Hilfe in Bayern.

Weitere Programmpunkte in Bayern waren Termine bei der Bergwacht in Bad Tölz, beim Bayerischen Landeskriminalamt sowie beim Polizeipräsidium München. Der Besuch von Minister Bergeron in Bayern war Teil der bayerisch-québecischen Kooperation im Bereich der öffentlichen Sicherheit. Als der Bayerische Innenminister Herrmann im April 2011 in Québec war, hatten die beiden Partnerregionen eine gemeinsame Erklärung zur Intensivierung der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der organisierten Kriminalität und des Terrorismus unterzeichnet.

Bergeron hat auch in Berlin am Empfang aus Anlass des Amtsantritts des neuen Generaldelegierten von Québec für Deutschland, Österreich und die Schweiz, Michel Côté, teilgenommen. In seiner Ansprache unterstrich Minister Bergeron dabei, wie wichtig die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen mit Deutschland für Québec seien.

Quelle: MRIFCE