Head-Image

Aktuelles

Nach fünf Jahren wird der Leiter der Vertretung des Freistaats Bayern in Québec in die Heimat zurückberufen

01.08.2014



Herr Jacques Chagnon (rechts), Vorsitzender der Assemblée nationale du Québec, nahm sich die Zeit, um von Herrn und Frau Curio Abschied zu nehmen - Bild © Vertretung des Freistaats Bayern in Québec | Louis Longpré

Gerade rechtzeitig im Jahre 2009 angekommen, um die Festlichkeiten der 20-jährigen Partnerschaft zwischen Bayern und Québec zu unterstützen und die Delegation um die Staatssekretärin des Wirtschaftsministeriums a.D., Frau Katja Hessel, in Empfang zu nehmen, verlässt Daniel Curio noch im August dieses Jahres seinen Posten als Leiter der Vertretung des Freistaats Bayerin in Québec.

Damit beschließt er ein Amt, das von gleichermaßen zahlreichen wie verschiedenen Ereignissen geprägt war: diese reichten vom Empfang von ministeriellen Delegationen aus Bayern – darunter 2010 die Größte in der Geschichte der Partnerschaft – und den Montréal-Besuch des Ministerpräsidenten Horst Seehofers, der 2010 auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Vancouver Halt in Québec machte, über die Betreuung und Unterstützung von Unternehmern und bayerischen Wissenschaftlern, die auf der Suche nach quebecischen Partnern waren, bis hin zu Kooperationsprojekten im Bereich Politik und Verwaltung, Kultur mit dem unvergesslichen Konzert der Bayerischen Staatsoper Solisten unter Leitung Kent Naganos, sowie Jugend und Bildung.

Sein Abschied, der mit einem Empfang in den neuen Räumlichkeiten der Bayerischen Vertretung in Montréal beschlossen wurde, nahm Hr. Michel Audet, Amtschef im Ministerium für Internationale Beziehungen Quebecs, sowie Hr. Jacques Chagnon, Vorsitzender der Assemblée nationale du Québec, zum Anlass, um die Bedeutung der bilateralen Partnerschaft zu unterstreichen und den großen Einsatz Daniel Curios zu würdigen, der die Zusammenarbeit gestärkt und über die Betreuung der 15 politischen Delegationsbesuche hinaus, die er im Laufe seines Mandats willkommen hieß, in neue Bahnen gelenkt hat.

Ich habe so viele außergewöhnliche, kreative und charismatische Persönlichkeiten kennengelernt, dass es unmöglich wäre, eine genaue Aufzählung zu machen: ich würde sicherlich jemanden vergessen!“, erklärt Daniel Curio. „Es war mir jeden Tag aufs Neue eine Freude, das Privileg zu genießen, für eine solch vielfältige Partnerschaft zu arbeiten, die von aufopferungsvollen Menschen getragen wird. Überhaupt liegt darin der Wert und die Grundlage für jede Erweiterung unseres Kooperationsnetzwerks: in den freundschaftlichen Banden und der Herzlichkeit der zwischenmenschlichen Beziehungen.“

Sein Nachfolger. Herr Benjamin Emans, wird im Laufe des Herbsts sein Amt antreten.