Head-Image

Aktuelles

Der bayerische Tenor Hermann Oswald wir zum 25-jährigen Jubiläum des Ensemble Caprice ein Konzert in Montreal geben

06.02.2015



Hermann Oswald - Quelle www.bach-cantatas.com

In der Saison 2014-2015 begeht das Ensemble Caprice feierlich sein 25-jähriges Bestehen. Bei dem Ensemble Caprice handelt es sich um ein  Musikensemble für Barock- und alte Musik, gegründet und geleitet von dem deutschstämmigen Flötisten, Dirigenten und Komponisten Matthias Maute. Unter seiner Leitung erhielt das Ensemble Caprice 2009 für seine CD Gloria! Vivaldi et ses anges (Analekta) den angesehenen JUNO Preis in der Kategorie „Bestes klassisches Album des Jahres“.


Im Rahmen dieses Jubiläumsjahres arbeitet das Ensemble Caprice im Laufe der Saison 2014-2015 mit verschiedenen Künstlern zusammen und präsentiert im Februar zwei von J.S. Bachs Trauerkantaten Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit (BWV 106), und Laß, Fürstin, laß noch einen Strahl (BWV 198), gesungen von Monika Mauch, Sopran, Maude Brunet, Alt, Hermann Oswald, Tenor und Clayton Kennedy, Bass. Das Konzert findet am 22. Februar um 14 Uhr im Salle Bourgie des Musée de Beaux-Arts de Montréal statt.


Der gebürtige Bayer Hermann Oswald sang in seiner Kindheit im Tölzer Knabenchor. Nach seinem Studium der Landwirtschaft, welches er zur Fortführung der Familientradition in der Nähe von München absolvierte, entwickelte er seine Stimme alleine und beinahe autodidaktisch, dank einzelner Lehrer, und startete seine Karriere als Tenor in Europa in den 1990er Jahre. Schnell wurde er von diversen angesehenen Opernhäusern eingeladen – Berlin, Wien, Salzburg und München. Er spezialisiert sich auf das barocke und vorbarocke Repertoire, alte Musik und den Minnegesang.

Die bayerische Staatskanzlei freut sich, dieses Konzert zu unterstützen sowie die Karriere eines talentierten lyrischen Sängers zu fördern, der auf dem amerikanischen Kontinent noch unbekannt ist.

Concert "Profondeur et consolation" - Cantates funèbres de JS Bach
Dimanche 22 février 2015 à 14h
Bourgie Concert Hall

Musée des beaux-arts de Montréal
1339, rue Sherbrooke Ouest, Montréal