Head-Image

Aktuelles

Kooperation im Bereich Kultur und Gesellschaft zwischen PLATFORM München und Fonderie Darling: Zwei junge Künstler aus Bayern nehmen Teil an einer Erkundungsreise nach Montréal

09.10.2015



www.platform-muenchen.de

Im Rahmen der Bayern-Québec Kooperation im kulturellen Bereich werden im November 2015 ein/e KünstlerIn und ein/e KuratorIn in zeitgenössischer Kunst aus Bayern für eine Woche nach Montréal reisen, um die dortige Kulturszene näher kennenzulernen. Diese Reise findet statt im Austausch zwischen Fonderie Darling in Montréal und PLATFORM München, zwei Zentren für visuelle und darstellende Kunst. Vor Ort werden Ausstellungen sowohl als auch Treffen und Interaktionen mit der lokalen Kunstszene organisiert.

Patrik Thomas arbeitet und forscht als Künstler im Feld Medien und anderen Bereichen der zeitgenössischen Kunst. Er war bereits Anfang 2015 mit seiner Videoarbeit „The NDLA Tape #1“ auf der PLATFORM Veranstaltung „DISPLAY. Screening junger Medienkunst aus Québec und Bayern“ im Amerikahaus, die wir gemeinsam mit unseren beiden Gästen aus Québec durchgeführt haben, vertreten. Bereits damals zeigte er großes Interesse an der Kunstszene von Montréal.

Monika Bayer-Wermuth ist Kuratorin am Kunstraum München und Assistenzkuratorin am Lenbachhaus. Der Schwerpunkt ihrer kuratorischen Arbeit liegt auf zeitgenössischer Video-, Medien- und Performancekunst. Auch mit ihrer Dissertation über den Künstler Harun Farocki hat sie das Interesse unserer Partnerinstitution in Montréal geweckt.

Bereits im Frühling 2015 nahmen ein Künstler und ein Kurator in zeitgenössischer Kunst aus Québec Teil an einer Erkundungskreise nach München. Die Auswahl der bayerischen KünstlerInnen fand nach einer bayernweiten Bewerbungsphase statt.

Dieses Projekt wird von der Bayerischen Staatskanzlei im Rahmen ihres Kooperationsabkommens mit LOJIQ zur Intensivierung der Austausche von Young Professionals gefördert.

Mehr über beide Partner: PLATFORM München
Fonderie Darling