Head-Image

Aktuelles

Julian Freibott, Gastkünstler beim Gesangförderprogramm Jeunes Ambassadeurs lyriques 2015, erzählt über seine Erfahrung in Montréal

16.12.2015



www.julian-freibott.com

Im Rahmen der Bayern-Québec Partnerschaft wird traditionell zum jährlichen Gesangförderprogramm „Jeunes Ambassadeurs lyriques“, vom Théâtre Lyrichorégra organisiert, ein/e junge/r Sänger/in aus Bayern eingeladen, um vor dem Montréaler Publikum und dem internationalen Auswahlkommittee vorzusingen. Das mehrtägige Programm an Proben und Konzerten dient dabei weniger als Wettbewerb denn als Möglichkeit zur Entwicklungsförderung für junge Opernsänger, denen die Gelegenheit gegeben wird, mit Opernleitern aus dem internationalen Umfeld zusammenzuarbeiten und ins Gespräch zu kommen.

2015 wurde der Tenor Julian Freibott von der Bayerischen Staatskanzlei unterstützt. Ursprünglich aus Ebern, Unterfranken, war er bereits in seiner Kindheit und Jugend bei den Regensburger Domspatzen, wo er zwei Mal einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erzielte. Sein Gesangsstudium an der Musikhochschule Würzburg schloss er 2013 mit Diplom ab. Zurzeit studiert er im Master bei Konrad Jarnot an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Weiter zur Person.

In Montréal konnte Herr Freibott auf drei verschiedenen Bühnen auftreten und vorsingen, wobei er Aufmerksamkeit auf sich zog nicht zuletzt wegen seiner Herkunft: „Als Muttersprachler durfte ich den anderen Sängerinnen und Sängern während ihrer Proben mit der Aussprache des rein deutschsprachigen Programms helfen,“ erklärt er. Zudem freut er sich, dass „der Kontakt und Austausch mit gleichaltrigen Sängern, die sich im selben Moment der Entwicklung und Karriere befinden, anregend und lehrreich“ war. Er unterstreicht aber im selben Atemzug, wie wichtig die Zusammenarbeit mit den anwesenden Intendanten war: „(ich lernte) mit eigener schlüssiger Interpretation schnell und flexibel auf die Vorstellungen des Regisseurs zu reagieren – wie im echten Engagement am Theater – (und) bekam einen wertvollen Einblick in die Arbeitsweisen der anderen Sänger.“

Beim abschließenden Galakonzert des Programms am Sonntag, den 15. November 2015, erhielt Herr Freibott die Auszeichnung „Best Foreign Artist“ mit einem von Théâtre Lyrichorégra 20 gestifteten Stipendium, sowie ein Engagement, im März und April 2016 in Erfurt eine Rolle in der modernen Ein-Akt Oper „Gutenberg“ zu übernehmen.