Head-Image

Aktuelles

Neue Rekorde in Außenhandel und Tourismus: 2015 weiteres Wachstumsjahr für Bayern

26.02.2016



(c) Bayern Tourismus GmbH

Die bayerische Wirtschaft hat erneut einen Außenhandelsrekord erzielt. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner: „Der bayerische Außenhandel hat sich im vergangenen Jahr robust entwickelt. Insgesamt ist das Außenhandelsvolumen im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr nochmals um 6,1 Prozent auf beinahe 179 Milliarden Euro angestiegen. Bayern ist und bleibt als global vernetzter Wirtschaftsstandort weiterhin erfolgreich.“

Rückläufige Ausfuhren nach China, Russland und in die schwächelnden Schwellenländer seien durch steigende Exporte innerhalb Europas und in die USA kompensiert worden, so die Ministerin weiter. Die breite weltweite Aufstellung der bayerischen Wirtschaft bewährt sich somit einmal mehr: Risiken in einer Weltregion können durch die Stabilität und Stärke anderer Handelspartner ausgeglichen werden. Der bayerische Außenhandelsüberschuss bleibt mit ca. 17,6 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr annähernd stabil. Das beweist die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen auch in politisch und ökonomisch schwierigen Zeiten.“  Wichtigste Warengruppen sowohl im Export- als auch im Importgeschäft sind Fahrzeuge, elektronische Erzeugnisse, Maschinen und chemische Erzeugnisse.

Auch der Tourismus in Bayern hat 2015 die Rekordergebnisse von 2014 übertroffen. Die Zahl der Gästeankünfte stieg 2015 um 5,4 Prozent auf 34.208.802 und die der Übernachtungen um 3,4 Prozent auf 88.128.741 gegenüber dem Vorjahr. Bayerns Gastgewerbe hat sich 2015 ebenfalls positiv entwickelt und verzeichnet beim Umsatz ein Plus von 3,6 Prozent und bei den Beschäftigen einen Anstieg um 1,0 Prozent. 

Aigner: „Der Bayerntourismus legt mit der Jahresbilanz 2015 ein absolutes Spitzenergebnis vor. Wir bewegen uns im vierten Jahr in Folge auf absolutem Rekordniveau.  Mein Ziel ist es, die Spitzenposition des Bayerntourismus weiter auszubauen. Unsere Touristiker haben auch für 2016 kreative Angebote entwickelt.“ Anlässlich des Jubiläums ,500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot‘ wollen Brauwirtschaft, Gastgewerbe und die Tourismusbranche in diesem Jahr 2016 Bayern besonders als Land des Bieres präsentieren. Außerdem sollen Wachstumsmärkte beispielsweise beim Incoming-Tourismus und beim Gesundheitstourismus auch künftig gezielt erschlossen werden. Im Bereich des barrierefreien Tourismus soll den Gästen der Aufenthalt in Bayern von der Anreise über den Aufenthalt bis hin zur Kundenbetreuung und Kundeninformation so angenehm wie möglich gestaltet werden. Zudem soll das Tourismusmarketing auf allen Ebenen der Destinationen und Leistungsanbieter noch digitaler werden.

www.stmwi.bayern.de