Head-Image

Aktuelles

EVS29 in Montréal, vom 19.-22. Juni 2016: Bayern-Stand in der größten Elektromobilitätsmesse Nordamerikas

26.05.2016



EVS29 in Montréal, 19.-22. Juni 2016

Nordamerikas größte Elektromobilitätsmesse findet vom 19. bis 22. Juni 2016 im Palais des Congrès de Montréal statt: www.evs29.org

Bayern hat zu diesem Anlass einen eigenen Stand (#622) und die Vertretung des Freistaats Bayern in Québec bietet bayerischen Unternehmen und Forschungsinstituten die Möglichkeit, sich unter einem Schirm kostenlos zu präsentieren! Nehmen Sie Kontakt auf mit Herrn Frédéric Arsenault, Wirtscahftsreferent, unter frederic.arsenault@baviere-quebec.org oder +1 514 985 6522. Eine individuelle Betreuung ist auch möglich.

Québec, Kanadas frankophone Provinz, hat Anfang 2016 eine große Elektrifizierungspolitik im Transportwesen angekündigt, wonach über die nächsten Jahre 100.000 mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen kommen und über 5.000 Jobs geschaffen werden sollen. Québec ist einer der größten Produzenten erneuerbarer Energie weltweit: es werden 97% des privaten Elektrizitätsbedarfs aus erneuerbaren Quellen (vor allem Wasserkraft) gedeckt. Hydro-Québec, die staatliche Energieversorgungsbehörde, verfügt über ein effizientes und solides Distributionsnetzwerk, das aktuell den Aufladebedarf von 1 Mio Elektrofahrzeugen bereits decken kann.

Seit 2012 ist Québec einer der internationalen Partner des Schaufenster Elektromobilität Bayern-Sachsen. Im Herbst desselben Jahres nahm der stv. Ministerpräsident Bayerns an der Montréaler Konferenz EV 2012 VÉ über das Thema Elektrifizierung der Transporte teil -- gemeinsam mit der Ministerin für natürliche Ressourcen Québecs und dem Wirtschaftsminister Sachsens. Im Rahmen der Kooperation Bayern-Québec wurde dann 2014 ein E-Mobility Workshop in Montréal organisiert, wo sich Spezialisten beider Regionen über die Themen Batterietechnologie und Smart Micro-Grids austauschen konnten.

Des Weiteren fördert Ontario, Québecs Nachbarprovinz, mit einem Kilmaschutz-Plan den Umbau in ein grünes Wirtschaftssystem mit 7 Milliarden kanadischen Dollar (umgerechnet rund 4,8 Milliarden Euro). Gewinner der Förderprogramme sind vor allem E-Autobauer, Hersteller von Energieeffizienzprodukten, Biokraftstoffproduzenten, Erneuerbaren-Investoren und die Speicherindustrie. Schon Anfang 2016 hatte die Provinz dafür den 222 Millionen Euro schweren Green-Investment-Fund ins Leben gerufenen. Daraus sollen 50 Millionen Euro an Projekte mit klimafreundlichen Technologien gehen.

www.evs29.org
www.bayern-innovativ.de/elektromobilitaet/aktuelles