Head-Image

Aktuelles

In München treffen sich vom 13. bis 15. Juli 2016 die Regierungsschefs der Partnerregionen Bayerns

07.07.2016



Das Treffen der Regierungschefs der Partnerregionen (Regional Leaders Summit - RLS) ist eine Diskussionsplatform für 7 Regionen (Staaten, Länder oder Provinzen), die gemeinsam ca. 177 Millionen Einwohnern über 4 Kontinente entsprechen, und ein globales BIP von 3 Mia USD erwirtschaften. Seit 2002 versammeln sich die Regierungschefs dieser Partnerregionen im zwei-Jahres-Takt zu einem politischen Zusammentreffen. Die „summits“ geben den Vertretern der Regionen die Gelegenheit zum politischen Dialog. Die teilhabenden Regionen sind:

  • Bayern (Deutschland),
  • Georgia (USA),
  • Québec (Canada),
  • Sao Paolo (Brasilien),
  • Shandong (China),
  • Oberösterreich (Österreich),
  • Westkap (Südafrika).

Das 8. RLS wird vom 14. bis 15. Juli 2016 in München, unter der Schirmherrschaft des bayerischen MP Horst Seehofer, stattfinden. Der Premierminister von Québec, Herr Philippe Couillard, reist dazu nach Bayern mit der Wirtschaftsministerin von Québec, Frau Dominique Anglade, und einer Unternehmerdelegation in den Branchen der Luft- und Raumfahrt, der Energietechnik und der Automatisierung.

Bei dem 6. Treffen – 2012 in Sao Paulo – hatten die Mitgliedsstaaten eine „Final Declaration“ zu einer intensivierten wissenschaftlichen Zusammenarbeit unterzeichnet, u.a. um gemeinsame Forschungs- und Innovationsvorhaben auf dem Feld der erneuerbaren Energie zu fördern.

RLS-Sciences sieht dazu, dass die einzigartige Zusammensetzung und Stärke des interregionalen Netzwerks wissenschaftliche Forschung unter den Partnerregionen fördert. RLS-Sciences generiert und unterstützt akademische, wissenschaftliche und technologische Austauschmaßnahmen, sowie die Einleitung multilateraler Forschungsprojekte. Die Ressourcen des RLS-Sciences sind sein wissenschaftliches Netzwerk, die existierenden bilateralen Beziehungen zwischen den Mitgliedsstaaten, sowie sein Pilotprojekt „Energy Network“ (seit 2013). Derzeit werden weitere multilaterale Forschungsprojekte auf dem Feld der Digitalisierung, der Luft- und Raumfaht, und der kleinen Satelliten entwickelt.

Mehr zum geplanten Programm in München