Head-Image

Erfolgsgeschichten



itm AG, eine bayerische Firma in der kanadischen Medizintechnikbranche



Medizinischen Anwendung von radioaktiven Isotopen © kernfragen.de

Isotopen Technologie München AG (itm AG) wurde im Jahr 2004 in unmittelbarer Nähe des Forschungsreaktors Garching bei München gegründet und produziert neuartige medizinische Isotope zur Nutzung in Bildgebungsverfahren und zur Behandlung von Krankheiten. Nach mehreren Besuchen mit bayerischen Wirtschaftsdelegationen in Montréal möchte itm jetzt gemeinsam mit dem kanadischen Partner Draximage den kanadischen Markt mit einer ersten Produktlinie erschliessen.

Itm-logoitm-Rhenium-PTA“ ist eine neue Technologie, die die effiziente Behandlung von Gefäßerkrankungen in der Körperperipherie und auch am Herzen  erlaubt. „Das Produkt wird voraussichtlich 2012 auf dem kanadischen Markt vorgestellt,“ sagt Vorstand Oliver Buck. “Wir haben mehrere Jahre nach den richtigen Markteinstiegsmöglichkeiten gesucht und ich bin zuversichtlich, dass wir jetzt soweit sind. Durch die weltweite Isotopenkrise, u.a. auch durch das Auslaufen des kanadischen Meilers Chalk River, entstehen weltweit neue Bedarfe und auch mehr Offenheit, neue Isotope einzusetzen,“ freut sich Buck.

„Es braucht Zeit und ein gutes Netzwerk, um neue Kunden und Partner zu finden. Neben unserem Partner in Kanada konnten wir uns auch stets auf die Unterstützung der Bayerischen Vertretung verlassen, die uns ihr Netzwerk zur Verfügung gestellt hat. Besonders die guten politischen Kontakte sind im staatlich organisierten Gesundheitswesen Kanadas ein grosses Plus.“