Head-Image

Erfolgsgeschichten



Kulturkooperation Bayern-Quebec: Der Beitrag eines weltberühmten Dirigenten


Kent Nagano
“Musik gibt Sicherheit und Ruhe.“ Kent Nagano - © OSM

Kent Nagano, einer der weltweit renommiertesten Dirigenten, verbindet eine ganz besondere Beziehung sowohl zu Bayern als auch zu Québec. Von 2006 bis 2013 war er Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper* in München, zeitgleich wurde er auch Musikleiter des Orchestre symphonique de Montréal.

Sein unermüdlicher Einsatz hat nicht nur wesentlich zum Bau der neuen Symphonie, der Maison symphonique, in Montréal beigetragen, sondern im Frühjahr 2012 führte Naganos Engagement und künstlerisches Wirken schliesslich beide Orchester zusammen. Sein Wunsch war es, aus Anlass des hundertjährigen Jubiläums des Werks von Arnold Schönberg, den „Pierrot Lunaire“ in Montréal aufzuführen.

Reception Maison SymphoniqueIm Mai 2012 fanden schliesslich zwei ausverkaufte Vorstellungen statt. In Anwesenheit von zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft, darunter von Jacques Chagnon, Präsident der Assemblée Nationale von Québec, Québecs damaligem Finanzminister Raymond Bachand sowie hochrangigen Vertretern von Lufthansa, Siemens, Bombardier und HydroQuébec, dirigierte Nagano ein Gastensemble der Bayerischen Staatsoper.

Das Konzert, das durch die Bayerische Vertretung in Québec mitorganisiert wurde sowie der anschließende Abendempfang mit hochrangigen Gästen und Künstlern in den wunderschönen Säalen des Maison Symphonique (unser Bild rechts), war eines der absoluten Highlights der kulturellen Kooperation Bayerns und Québecs der vergangenen Jahre.