Head-Image

Wussten Sie dass...



ARRI Kameras


ARRIFLEX 16 BL, Bild : ARRI
Die ARRIFLEX 16 BL (1965) war die erste „self-blimped“ Kamera(Kamera mit integrierter Tondämpfung) des Unternehmens. Sie ermöglichte synchrones 16mm-Filmen und Tonaufnahme, und wurde von Fernsehsendern überall auf der Welt in Betrieb gesetzt. Schliesslich wurde es eine der erfolgreichsten ARRI Kameras überhaupt. Bild: ARRI.

Die Firma ARRI aus München hat Mitte der 30er Jahre eine sensationnelle technische Entwicklung auf den Markt gebracht: eine Spiegelreflexkamera für das Filmgeschäft, die eine genauere Aufnahme des Objekts ohne hinderliche Parallaxenfehler im Bild ermöglichte. Bis dahin war die Spiegelreflextechnik lediglich im Bereich der Fotografie bekannt, ARRI machte sie für das Filmgeschäft tauglich und ist bis heute Marktführer.

Die Firma wurde von den Münchnern August Arnold und Robert Richter bereits 1917 gegründet, ARRI steht für die ersten beiden Anfangsbuchstaben ihrer Nachnamen. Nach Weiterentwicklungen über die Jahrzehnte sind die  Kameras heute mit modernster Software ausgestattet, basieren aber immer noch auf dem Spiegelreflexprinzip, welches damals in den 30er Jahren unter dem Chefingenieur Erich Kästner erstmalig entwickelt worden war.

Die technischen Neuerungen im audiovisuellen Geschäft brachten ARRI im Laufe der Jahre insgesamt 12 technische und wissenschaftliche Oscars ein. Jedes Jahr dominieren mit ARRI-Kameras gedrehte Filme die Oscar-Nominierungen. ARRI hat insofern auf seine eigene Weise Filmgeschichte geschrieben. Festzuhalten ist, dass die Filmgeschichte ohne die Innovationen von ARRI ganz anders verlaufen wäre.

Quelle & Mehr: www.arri.de