Head-Image

Wussten Sie dass...



Kocherlball – Bayerisches Tanzvergnügen für Frühaufsteher und Durch-Feierer


Kocherlball München 2012 - © Muenchen.de | Immanuel Rahm
Kocherlball München 2012 - © Muenchen.de | Immanuel Rahm

Das gibt es traditionell jedes Jahr im Juli beim Kocherlball am Chinesichen Turm im Englischen Garten. Was einst als Tanzveranstaltung für Hausangestellte und Köche begonnen hat, wurde über die Jahre zur Kult-Veranstaltung für alle tanzlustigen Münchner.

Im 19. Jahrhundert (um 1880) trafen sich an jedem Sonntagmorgen im Sommer in aller Frühe bei schönem Wetter bis zu 5000 Münchner Hausangestellte (Köchinnen, Laufburschen, Kindermädchen, Hausdiener usw.) zum Tanzen am Chinesischen Turm. Sie konnten sich nur ganz früh am Morgen treffen, da sie danach wieder arbeiten mussten. Im Jahre 1904 wurde die Veranstaltung aus „Mangel an Sittlichkeit“ von der Obrigkeit verboten.

Im Rahmen der Feierlichkeiten zum zweihundertjährigen Bestehen des Englischen Gartens wurde 1989 erstmals wieder ein Kocherlball durchgeführt. Seitdem findet die Veranstaltung einmal jährlich am dritten Sonntag im Juli statt, bei starkem Regen eine Woche später. Um 6 Uhr geht's schon los und wer etwas auf sich hält, erscheint in Tracht oder sogar in einem historischen Kostüm.

Es stehen verschiedene bayerische Tänze auf dem Programm, wobei es zu jedem eine kurze Einführung gibt, sodass sich auch Unerfahrene Tänzer schnell zurecht finden. Bis zu 15.000 Besucher sammeln sich an diesem Morgen, die der Tanzfläche nächstgelegenen Biergartentische sind schon Monate im Voraus reserviert. Manche Tanzlustige kommen schon am Vorabend und tanzen die Nacht durch!

Quelle & mehr: muenchen.de