Head-Image

Wussten Sie dass...



Hofbräu München, 400 Jahre Brautradition



"Ein Bier ist wie eine Frau: Man schaut es gerne an, es duftet und man würde seine Großmutter dafür hergeben."

Genauso wie Homer Simpson heute, wollte auch schon in der Frühen Neuzeit niemand auf gutes Bier verzichten, und so gründete Herzog Wilhelm V. 1589 die Hofbrauerei in München, um den Wittelsbacher Hof ausreichend mit Bier zu versorgen.

Nicht zuletzt dank des seit 1516 etablierten Reinheitsgebots, das die ausschließliche Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe - Gerste, Hopfen, Hefe und Wasser - vorschreibt, erlangte das HB Bier sehr schnell große Bekanntheit. Dadurch konnte die Stadt 1632 sogar vor einer Vernichtung bewahrt werden, da sich König Gustav Adolph von Schweden unter anderem mit 600.000 Fässern HB Bier beschwichtigen ließ.

Das ehemalige königliche Brauhaus ist heute Eigentum des Freistaats Bayern und dank über 400 Jahren Brautradition und modernstem technischen Know-How, das wohl bekannteste Wirtshaus weltweit. Durch den Export in 30 Länder, darunter auch Kanada, Lizenzproduktionen und Franchisesysteme wurden internationale Märkte erschlossen.

Hofbräuhaus Am Platzl
das Hofbräuhaus am Platzl - Bild Wikipédia

So werden jährlich rund 1.500.000 Liter HB Bier konsumiert – und das nur im Hofbräuhaus am Platzl, das als eine der Attraktionen Münchens 1,8 Millionen Besucher pro Jahr anzieht. Als Urgestein bayerischer Tradition ist das HB Bier natürlich mit dem größten Festzelt am Oktoberfest vertreten... doch das Bier und die bayerische Lebensart kann man das ganze Jahr in Biergärten genießen. In diesem Sinne, auf in die Biermetropole München!

Quelle & mehr:
www.hofbraeuhaus.de
germanbeertrip.com
blog.oktoberfesthaus.com