Wussten Sie dass...

Nürnberg



Die Kaiserburg oberhalb der Altstadt: Das Wahrzeichen Nürnbergs - Bild Bayern Tourismus Marketing GmbH

Erstmals urkundlich erwähnt im Jahr 1050 war Nürnberg im Verlauf des Mittelalters eine der wichtigsten Reichsstädte im Heiligen Römischen Reich. Die romanische Burg, die heute als Wahrzeichen Nürnbergs gilt, wurde im 12. Jahrhundert erbaut und zählt zu den imposantesten Wehranlagen Europas. Im 15. und 16. Jahrhundert war Nürnberg eines der bedeutendsten Kulturzentren der Renaissance – der bekannte Künstler Albrecht Dürer stammt aus Nürnberg, und ist auch dort begraben. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich Nürnberg dann zu einem der industriellen Zentren in Deutschland: So führte 1835 die erste Eisenbahn Deutschlands für den Personenverkehr von Nürnberg nach Fürth. Mit dem Einzug des Nationalsozialismus im 20. Jahrhundert machte sich Nürnberg erneut einen Namen, allerdings eher ungewollt: Als Stadt der Reichsparteitage, der Nürnberger Gesetze und letztendlich auch der Nürnberger Prozesse.

Heutzutage ist Nürnberg mit 500.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Bayerns und ein wichtiges wirtschaftliches Zentrum, nicht zuletzt dank Firmen wie Siemens, Triumph-Adler, AEG und MAN, die sich dort niedergelassen haben. Der Großraum Nürnberg ist außerdem ein wesentlicher Standort in den Bereichen Informations- und Kommunikationsindustrie, Verkehr und Logistik, Energietechnologie und Leistungselektronik. Das so genannte Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg (EMN) ist zudem eines der wirtschaftlich stärksten und wissenschaftlich aktivsten Medizintechnik-Cluster weltweit.

Nürnberg ist für viele Veranstaltungen bekannt, darunter die jährlich stattfindende Nürnberger Spielwarenmesse und der weltbekannte Nürnberger Christkindlesmarkt, der jeden Dezember rund zwei Millionen Besucher anzieht. Bekannt ist Nürnberg auch für seine kulinarischen Spezialitäten: Neben den Nürnberger Lebkuchen, die von mehr als einem Dutzend verschiedener Firmen in Nürnberg produziert werden, kennt man vor allem die Nürnberger Rostbratwürste. Diese werden entweder im Brötchen mit Senf oder mit Sauerkraut gegessen.

Mehr: www.nuernberg.de