Head-Image

Wussten Sie dass...



Faber-Castell: Von der Bleistiftfabrik zum weltweit größten und ältesten Stiftehersteller


Bleistiftkasten www.faber-castell.de
Bleistiftkasten www.faber-castell.de

Faber Castell, heute einer der weltweit führenden Stiftehersteller, blickt auf eine über 250 Jahre alte Firmengeschichte zurück, die ihre Anfänge in einem kleinen Ort in Bayern nahm. In der Reichstadt Nürnberg sind um das Jahr 1660 die ersten Bleistiftmacher nachzuweisen.

Einer von ihnen ist der Schreiner Kaspar Faber, der damit bald so erfolgreich ist, dass er sich mit einer kleinen Werkstatt selbständig machen kann. Sein Sohn Anton Wilhelm erwirbt ein am Ortsrand von Stein gelegenes Grundstück mit einer Werkstatt, die er binnen weniger Jahre zu einer florierenden Manufaktur ausbaut. Bis auf den heutigen Tag ist hier der Stammsitz der Firma A.W. Faber-Castell angesiedelt.

 

Für die Modernisierung und Internationalisierung der Produktionsanlagen setzt sich maßgeblich Lothar von Faber im 19. Jahrhundert ein.  Durch eine Graphitmine in Sibirien sichert er sich erstklassigen Rohstoff und einen entscheidenden Marktvorteil gegenüber der europäischen Konkurrenz. Größten Wert legt er auf beste Qualität und exklusive Präsentation seiner Produkte (siehe Bild rechts, www.faber-castell.de), die er mit „A. W. Faber“ kennzeichnet – das erste Marken-Schreibgerät ist geboren.

Lothar Faber ist sich der mit der Industrialisierung verbundenen sozialen Problematik bewusst. Er gründet deshalb sehr frühzeitig soziale Einrichtungen, die erst später allgemein üblich werden, wie einen Betriebskindergarten und eine Betriebskrankenkasse – die älteste in Bayern.

Heute führt Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell das Unternehmen in der bereits achten Generation.

Die NY Times veröffentlichte 2014 ein kurzes Video über Faber-Castell.

Quelle & mehr: www.faber-castell.de