Head-Image

Wussten Sie dass...



Bayerischer Verdienstorden : Zwei ehemalige Premierminister von Québec unter den Ordensträgern



Bernard Landry, Jean Charest - © Assemblée nationale du Québec

Der Bayerische Verdienstorden ist die höchste Auszeichnung des Freistaats Bayern und wird jedes Jahr vom Ministerpräsidenten an Frauen und Männern aller Staatsbürgerschaften und Gesellschaftsebenen „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“, verliehen.

Das Ordenszeichen hat die Form eines Malteserkreuzes in den bayerischen Farben – weiß-blau. Vorschlagsberechtigt sind der Ministerpräsident sowie für ihre Geschäftsbereiche die Staatsminister. Eine Besonderheit dieses Ordens ist, dass die Gesamtzahl der lebenden Ordensträger auf 2000 begrenzt ist.

Bayerischer VerdienstordenUnter den aktuellen Trägern befinden sich zwei ehemalige Premierminister von Québec: Herr Bernard Landry, der 1999 geehrt wurde, und Herr Jean Charest, dem 2007 dieselbe Ehre zukam. Beide wurden vom damaligen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber (1993-2007) ausgezeichnet.

Herr Landry erinnert sich an seinen München-Besuch im Jahre 2001: „Nie werde ich vergessen, wie stolz und zugleich gerührt ich vor dem Bayerischen Landtag, in einer herausragenden Atmosphäre der Brüderlichkeit und Solidarität, das Wort ergreifen durfte. (...) Unsere beiden Völker haben so viel gemeinsam, dass es ihre Pflicht ist, eine exemplarische Kooperation in Wirtschaft, Kultur und internationaler Brüderlichkeit zu pflegen.“

Seinerseits bewundert Herr Charest, „wie sehr in Bayern äußerst moderne Technologie niemals in Konkurrenz mit dem Erhalten der Traditionen steht. So ist der zentrale Platz der Kultur in der bayerischen Gesellschaft eine Tugend, die jede Nation kultivieren sollte!“